Auf geht’s NRW - Stipendium

Die erste Inspiration zu meiner App, bekam ich im ersten „Corona-Lockdown“. Das Angebot eines Künstlerstipendiums des Landes NRW, ermöglichte es mir, meine Ideen zur Nachbarschaftshilfe weiterzuentwickeln und in Form einer mobilen App umzusetzen.

Ein zufällig auf meinem Balkon agierendes Eichhörnchen
(es transportierte Nüsse zwischen den Blumenkästen hin und her) hat mich zu dem Bildelement für das Signet inspiriert. Der Name entstand aus den Begriffen „(Neighbour)Hood“ und „Buddy“.

Es folgte eine längere Phase der Theorie, in der ich mir überlegt habe, wer alles zu meiner Zielgruppe gehört und was diese Personen für Probleme haben, die es zu lösen gilt. Der daraus entstandene Leitfaden diente mir als Grundlage für zahlreiche Interviews. Nach den Interviews (die Rekrutierung der passenden Personen war erstaunlicherweise der schwierigste Teil im gesamten Projekt), konnte ich fünf Personas schaffen. Nun machte mich an die Arbeit, ihnen ein helfendes Tool an die Hand geben zu können. Die Oberfläche der App war bald gestaltet und ich konnte die wichtigsten Einzelscreens ausarbeiten. Um mein Tool dann Usertests zu unterziehen, entwickelte ich aus den gestalteten Seiten einen klickbaren Prototypen, der nun - frisch getestet - für die technische Umsetzung bereitsteht.

Im Einzelnen:
Entwicklung eines Namens, Design eines Logos, komplexe UX (Analysen, Umfragen, Tests), UI für die meisten Screens (mobile), Entwicklung eines Protoypen, Usertests.

Datenblatt der Persona
Screenshot der App Screenshot der App
Screenshot der App
Screenshot der App
Screenshot der App Screenshot der App